20170801_Azubis

Karlchen’s Backstube begrüßt 11 neue Azubis

Mit dem Beginn des neuen Ausbildungsjahres starteten zehn neue Azubis in drei verschiedenen Berufen in Karlchen’s Backstube in ihr Arbeitsleben. Sie möchten künftig Konditoren, Bäckereifachverkäufer und -verkäuferinnensowie Industriekaufleute werden. Eine weitere Auszubildende stößt zum 1. September als angehendeBäckerin zu dieser Gruppe hinzu.Bereits am ersten Tag lernten „die Neuen“ ihre zukünftige Wirkungsstätte kennen und erhielten einen umfassenden Eindruck vom Unternehmen, der Backstube in Löhne und natürlich von dem, wofürKarlchen’s Backstube in der Region bekannt ist, den Backwaren.

Zur Begrüßung erhielt jeder der jungen Berufseinsteiger eine Schultüte, die mit Probierhappen an Brot, Brötchen, Keksen und Kuchen gefüllt war. „Unsere künftigen Mitarbeiter sollten sich schließlich mit unseren Backwaren auskennen. Am besten funktioniert das im Selbstversuch. Außerdem lenken die Leckereien von der Aufregung des ersten Tages ab“, erklärt Simone Böhne, Geschäftsführerin von Karlchen’s Backstube. Um sich zunächst einmal gegenseitig kennenzulernen, kamen die Auszubildenden mit ihren Ausbildern in der Zentrale in Löhne zusammen, um ihren ersten Arbeitstag gemeinsam zu verbringen. Neben einer Vorstellungsrunde und ausgiebiger Besichtigung der Backstube, konnten die Auszubildenden bereits selbst Hand anlegen und eine Apfelsandtorte backen.Diese bringen sie im Anschluss als Einstandsgruß mit in die Filialen und Abteilungen, in denen sie künftig ihre Ausbildung absolvieren.

„Wir legen seit über 30 Jahren großen Wert auf die Ausbildung junger Nachwuchskräfte aus der Region und freuen uns, auch dieses Jahr wieder qualifizierte Auszubildende in unserem Unternehmen begrüßen zu dürfen, denen wir die Begeisterung für unser Handwerk und das dafür nötige Know-how mit auf den Weg geben können“, so Karsten Krüger, der gemeinsam mit seiner Schwester die Geschäftsleitung von Karlchen’s Backstube bildet.

Insgesamt bildet das Unternehmen nun 24 junge Menschen aus. Obwohl diese an unterschiedlichen Standorten und Filialen tätig sind, findet bei gemeinsamen Aktivitäten ein regelmäßiger Austausch statt. So konnten sich alle neuen Auszubildenden zum Beispiel schon einen gemeinsamen Grillabend im Spätsommer im Kalender notieren.

20170801_Azubis